SV Alemannia Haibach 1919
Vereinsnachrichten KW 22
Wir gratulieren!
Herzliche Glückwünsche gehen an unseren ehemaligen aktiven Spieler Willi Albert zu seinem 80.Geburtstag. Wir wünschen Dir weiterhin viel Gesundheit und Lebensfreude und noch viele gemeinsame Stunden bei Deiner Alemannia.

Alemannia Info
Aktuelle Infos unseres Vereines finden Sie auf unserer Homepage www.alemannia-haibach.de sowie auf unserer Facebookseite.

Die Alemannia hilft!
Einen kleinen Beitrag zur Coronahilfe in unserer Gemeinde leistet auch unsere Alemannia. Für die Haibacher Nachbarschaftshilfe stellt der Verein ab sofort seinen Transporter zur Verfügung. Das Fahrzeug ist zentral am Rathaus geparkt und kann jederzeit bei benötigter Hilfe eingesetzt werden.

Bau des Alemannia Sportheims
Heute berichten wir vom Bau unseres Sportheimes am Ende der fünfziger Jahre. In der Generalversammlung am 25. Januar 1959 übernahm Christian Herzog die Vorstandschaft. In diesem Jahr sollte nicht nur das 40-jährige Jubiläum gefeiert werden, sondern auch der schon lange geplante Bau eines eigenen Sportheims begonnen werden. Unser langjähriger Kassier und Geschäftsführer Werner Albert hatte hierzu in finanzieller Hinsicht die Weichen gestellt. Allerdings, der Verein hatte nach den vorausgegangenen Projekten nicht viel Bares in der Kasse. Nach langwierigen Verhandlungen war die Finanzierung des Projekts halbwegs gesichert. Ein Zuschuss mit Darlehen wurde beim Bayerischen Landessportverband beantragt. Die Verhandlungen mit der Gemeinde wegen der Überlassung des Baugrunds in Erbpacht gestalteten sich nicht allzu schwierig. Bürgermeister Schneider setzte sich als altes Mitglied und jahrelanger 2.Vorstand für die Verwirklichung des Vorhabens persönlich ein und stand als Baufachmann mit Rat und tätiger Mitarbeit zur Verfügung. Der Plan sah ein einstöckiges Gebäude im Grundriss von 10 x 16m vor. Teilweise unterkellert waren zwei Umkleideräume, Schiedsrichterraum, Duschen, sanitäre Anlagen und ein Aufenthaltsraum vorgesehen. Mit Schwung und Elan wurde im Frühjahr mit dem Aushub begonnen. Dank vieler freiwilliger Arbeitsstunden wuchs der Bau zusehends. Heiner Gotthardt war in diesem Jahr 2. Vorstand geworden. Auch er war Baufachmann. Mit anderen Spezialisten vom »Bau« trieb er das Projekt vorwärts. Bald konnte das Richtfest gefeiert werden. Doch ein anderes Problem bereitete schwere Sorgen. Die Zusagen über die Höhe des Zuschusses und Darlehens ließen auf sich warten. Zwischen Haibach und München bestand damals leider kein »heißer Draht«. Die Lastzüge mit Baumaterial rollten an, aber wer sollte das bezahlen? Nach langen Wochen der Ungewissheit kam endlich die erlösende Nachricht aus München: Die Finanzierung war gesichert. Noch einmal ging es mit Feuereifer ans Werk. Am 7. Juni konnte unser Ortspfarrer Ludwig Kunz das Sportheim der Alemannia einweihen. Es war ein stolzer Tag für die Haibacher Fußballer. Viele Gastvereine aus der Umgebung besuchten das Sportheim, das damals vor 60 Jahren noch vorbildlich im ganzen Landkreis war. Aber schon bald erwies sich das schmucke Gebäude immer mehr als zu klein. Die Vorstandschaft stellte deshalb ernsthafte Erwägungen über eine Vergrößerung an. Aber eines blieb dabei sicher: Mit dem gleichen Geist und Schaffensdrang wie in den sechziger Jahren wurden auch alle zukünftigen Erweiterungen, Umbauten und Verschönerungen im „Haisje“ mit Herzblut und Leidenschaft bewältigt.


SV Alemannia Haibach 1919
Aschaffenburger Straße 22
63808 Haibach
Andreas Zenglein
26.05.2020 (KW22)

 



Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir nur essenzielle Cookies.
Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung